Laufsportladen | Geschichte des Mannschafts-Crosslaufes
Zur Startseite Laufsportladen
Zur Startseite Laufsportladen

Laufsportladen Dresden

Fritz-Reuter-Str. 34
01097 Dresden

(0351) – 849 56 11
(0351) – 849 70 30

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10:00 UHR - 19:00 UHR
Sonnabend: 09:00 UHR - 13:00 UHR

1913 – 2017 105 Jahre Mannschafts-Crosslauf im Prießnitzgrund der Dresdner Heide



Am 6. April 1913 fand der erste Crosslauf in Dresden als Querfeldeinrennen statt. Der Start erfolgte am Fuße der Carolabrücke (jetzt Prießnitzbrücke). Der Lauf war ein Mannschaftslauf. Vom Start bis ins Ziel mussten die Mannschaften gemeinsam laufen. Beim ersten Lauf 1913 waren 74 Viererteams am Start. Die Strecke des Hauptlaufes führte über 3,8 km durch den Prießnitzgrund. Ziel war das Wachgebäude des 2. Grenadier-Regimentes in der Albertstadt-Kaserne (seit 2013 Graf-Stauffenberg-Kaserne). Der Lauf fand in Anwesenheit des Sächsischen Kronprinzen statt, der der Siegermannschaft den Ehrenpreis des Sächsischen Königs überreichte. Die Siegermannschaften erhielten die vom Kgl. Sächs. Ministerium gestifteten Uhren. Die Siegerzeit der Siegermannschaft, Fußballklub Dresdensia, für die 3,8 km lange Strecke betrug 12:45 min.

1972 veröffentlichte die Dresdner Zeitung „Union“ einen Beitrag des Sportjournalisten Hans-Joachim l`Allemand über diesen ersten Lauf. Dies war für den VfL Dresden-Bühlau der Anlass am 6. April 1988 zum 75jährigen Jubiläum der Austragung des ersten Laufes diese Art des Teamlaufes wieder zu neuem Leben zu erwecken. Nun wurde der Lauf wieder regelmäßig, meist zum 6. April ausgetragen. Der Start erfolgte wie beim ersten Lauf am Fuße der Prießnitzbrücke (früher Carolabrücke). Die Laufstrecke führt über 6,3 km durch den Prießnitzgrund, über die Küchenbrücke und Marienallee in den Park vor dem Militärhistorischen Museum. Seit 2003 ist das Ziel wieder wie 1913 in der Albertstadt-Kaserne (Sportplatz, seit 2013 Graf-Stauffenberg-Kaserne). In der Neuzeit sind es Dreierteams, die gemeinsam vom Start bis ins Ziel laufen.

1996, 1998, 1999 und 2000 startete das Team „Sachsens Laufälteste“: Gerhard Lessig (geb. 1912), Siemund Regel (geb. 1913) und Bernhard Polleschner (geb. 1914) und lief 1996 mit einer Zeit von 62:40 min einen Altersklasssenrekord. Zwei Jahre später verbesserten sie nochmals ihren Rekord auf 62:38 min, der auch jetzt noch Bestand hat. Mit diesem Lauf fand das Team Aufnahme in das Guiness-Buch der Rekorde: Ältestes, erfolgreiches Team der Welt bei einem Mannschafts-Laufwettbewerb. Bei ihrem letzten Start im Jahre 2000 betrug das Gesamtalter des Teams 261 Jahre Inzwischen sind bei diesem Mannschaftswettbewerb LäuferInnen im Alter zwischen 6 und 88 Jahren gestartet. Es werden Altersklassen-Rekorde geführt. Das Durchschnittsalter des Teams führt zur Einordnung in die einzelnen Altersklassen, die jeweils mehrere Jahrgänge umfassen: 10-13, 14-19, 20-34, 35-49, 50-64, 65-79, 80-84, 85 und älter, jeweils männlich und weiblich. Der Streckenrekord bei den Herren wird mit 20:04 min seit 1994 vom DSC 1898 in der Besetzung Kucera, Michael; Ender, Carsten; Wagner, Dirk gehalten. Bei den Damen ist der Rekordhalter seit 1995 die Mannschaft des DSC in der Besetzung Schacht, Sabine; Schmidt, Frederike; Xylander, Anke); ihre Rekordzeit 24:31 min. Hervorragend ist auch der Alters-klassenrekord in der AK 35-49 des Teams des DSC 1898 von 1994 mit 21:06 min in der Besetzung Jörg Peter (deutscher Marathon-Rekordhalter seit 1988 in 2:08:47), Hagen Melzer (ehem. Europameister über 3000 m Hindernis) und Frank Fritzsche.
Der Mannschafts-Crosslauf zählt zu den größten Mannschaftsläufen in Deutschland und ist der älteste Lauf, der noch ausgetragen wird. Einige Dresdner Vereine haben teilweise mit über 10 Mannschaften teilgenommen. Zu den teilnehmerstärksten Vereinen zählten in den letzten Jahren Skiklub Dresden-Niedersedlitz, TSV Dresden, VfL Dresden-Bühlau, Linde 79, Offizierschule des Heeres. Aber stets sind auch zahlreiche Betriebsmannschaften am Start. Seit einigen Jahren gibt es auch eine Sonderwertung für Familienmannschaften.

Der Lauf wird seit 1988 vom VfL Dresden-Bühlau veranstaltet, seit 2003 in Zusammenarbeit mit dem Landeskommando Sachsen und der Offizierschule des Heeres der Bundeswehr. Zum 100jährigen Jubiläum hatte der Bundesminister Dr. Thomas de Maizière die Schirmherrschaft übernommen, dabei feierte der Lauf einen neuen Teilnehmerrekord; 236 Dreier Teams erreichten das Ziel. Die Siegermannschaften erhielten Frauenkirchen Uhren, gestiftet von der Sparkasse Dresden.
Unterstützt wird der Lauf durch asics Deutschland, die AOK PLUS, die Ostsächsische Sparkasse Dresden, den Dresdner Laufsportladen und den VVO.

Dr. Bernd Melzer
VfL Dresden-Bühlau




Laufsportladen Dresden

Fritz-Reuter-Str. 34
01097 Dresden

(0351) – 849 56 11
(0351) – 849 70 30


Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10:00 UHR - 19:00 UHR
Sonnabend: 09:00 UHR - 13:00 UHR

Newsletter anmelden

Datenschutz Kontakt Impressum

copyright Laufsportladen 2018

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Zusätzliche Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.